More than a Skischool

Rekorde der Skischule in Wolkenstein – Skitalente in Gröden


Seit Beginn ihrer Aktivität in den frühen 30er Jahren, hat die Skischule von Wolkenstein immer dazu beigetragen, neue Skitalente hervorzubringen, unter denen bekannte Champions wie Hans Nogler, Otto Glück, Felix Denicolò, Gerhard Mussner, Carlo Senoner, Mauro Bernardi, Alex Giorgi, Werner Perathoner und Peter Runggaldier. Verschiedene Ex-Athleten der italienischen Nationalmannschaft sind heute noch in unserer Schule vertreten, wo sie Ihre angeeigneten Erfahrungen im Leistungssport weitergeben können. Unter diesen sind Roby Bernardi , Giorgio Callegari, Oswald Demetz, Willy Demetz, Hermann Comploj, Katiuscia Demez, Leila Demez, Felix Denicolò, Christine Gruber, Siegfried Kerschbaumer, Ivan Mahlknecht (Free-style), Gerhard Mussner, Karl Mussner, Robert Perathoner, Eugen Runggaldier (Langlauf), Hermann Runggaldier, Arnold Senoner, Enrico Senoner und Matteo Murer.

RECORDS:

1) ITALIEN'S MEIST AUSGEZEICHNETE SKISCHULE
Die Skischule Wolkenstein ist 24facher Gewinner der Italienmeisterschaften der Skilehrer und ist bis heute die meist ausgezeichnete Skischule Italiens!
1° PLATZ BEI DEN
49° ITALIEN MEISTERSCHAFTEN 2015
SKI LEHRER



2) GUINNESS DER REKORDE - DER LÄNGSTE SKI DER WELT
Plan de Gralba am 08.04.2000
Die Skischule von Wolkenstein stellt einen neuen Weltrekord auf: 101 Skilehrer legen die Strecke von 308 m zurück, auf einem 104,8 m langen Ski und übertreffen somit den vorigen Rekord der Schweizer Skischule von Arosa, mit 64 Skilehrern auf einem 58 m langen Ski.
Technische Daten: Der spezielle Ski wurde in Lamellenholz von einer österreichischen Firma gebaut, hat eine Breite von 16 cm und eine Dicke von 6 cm. Für die Montage der 101 Skibindungen auf den zwei Ski (es handelt sich nicht um ein Monoski, sondern um ein reguläres Paar Ski) wurden 12.500 Schrauben benötigt.



3) WORLD RECORD: 56 BACKFLIPS IN 10 MINUTEN!!

Die Skilehrer der drei herkömmlichen Skischulen von Gröden und die Athleten des Freeride Clubs Gröden sind die neuen Weltmeister in Back Flips in 10 Minuten.

Am Abend des 3. Februar 2008 hat die Gruppe bestehend aus Günter Perathoner der Ski- und Snowboardschule Wolkenstein Gröden und Patrick Pattori der Skischule St. Ulrich, mit Stefan Schenk und Andreas Bacher vom Freeride Club Gröden geschafft, den Weltrekord in Back Flips zu Fall zu bringen. Titelverteidiger Christian Reacvec hatte im Jahre 2006 in Österreich 29 Rückwärtssaltos auf den Skiern in 10 Minuten geschafft.


Der neue Weltrekord wurde von Andreas Bacher mit 56 Saltos in 10 Minuten erreicht, gefolgt von Stefan Schenk mit 54 Saltos, Patrick Pattori mit 53 Saltos und Günter Perathoner mit 35 Saltos.


Das Team hat mehrmals die 7 hergerichteten Jumps am Freinahang in Wolkenstein unter einem beeindruckenden Schneefall bewältigt, ohne sich davon abzuhalten, wie auch die Touristen und die begeisterten Fans die zugesehen haben.

Der Abend wurde mit einem Fackellauf und akrobatischen Vorführungen der 150 Skilehrer der Skischulen von Wolkenstein, St. Christina und St. Ulrich eröffnet. Die beleuchteten Sprünge am Freinahang und die hundert Fackeln, die sich im Schnee spiegelten, haben die Atmosphäre der „Nacht des Weltrekords“ magisch umrahmt.


Nach den Feierlichkeiten des geschafften Weltrekords, wird gleich nach neuen Herausforderungen gesucht.